Die Kombination aus Tanga und Hüfthose stand besonders in den Nullerjahren hoch im Kurs. Die Hose so tiefgezogen und der Tanga so hochgezogen wie möglich. Mit der neuen „Tanga-Jeans“ führen die Fashionistas und Models dieser Welt die provokative Lücke zwischen der tiefsitzenden Hose und dem herauslugenden Tanga nun gezielt herbei. Der Tanga ist zumeist bereits in der Jeans integriert. „Hose mit Cut-Outs“ ist eine weitere Bezeichnung, denn die Löcher sind genau da, wo der Tanga anfängt und die Hose aufhört.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bella ? (@bellahadid)

Mittlerweile gibt es die „Tanga-Jeans“ bereits als fixe Kombination aus Hose und Tanga zu kaufen. Influencerin Stefanie Giesinger trug den Trend letztes Jahr in Paris. Die Models Bella Hadid und Emily Ratajkowski hatten auch bereits das Bedürfnis, ihre Hüftknochen freizulegen und sie zu umrahmen. Mit viel Haut und wenig Gelegenheit für Fantasien für den weiblichen Körper prägen Models, Stars und Influencer die Mode-Trends in den vergangenen Jahren. Die „Tanga-Jeans“ ermöglicht eine gute Kombination. Sie lässt mit wenig hervorblitzender Haut ein Spannungsfeld zwischen Kleidung und Körper entstehen und es bleibt etwas Raum für eigene Fantasien.